Kulturaustausch

Oskar Siebert

Seit 1996 engagiert sich Oskar Siebert, der sich in den vergangenen 30 Jahren auch als nichtprofessioneller Filmemacher einen Namen gemacht hat, für die Völkerverständigung zwischen Deutschland und Tschechien. Erst als Filmemacher und künstlerischer Leiter von videoAktiv Regensburg, jetzt als Buchautor und Vorleser. Mit seinem kultur-literarischen Projekt „Literatur erleben, Grenzen überwinden, Beziehungen vertiefen“ möchte er die Versöhnung und Freundschaft zwischen Tschechen und Deutschen vertiefen. Siebert ist mit seinem autobiografischen Roman „Einmal ein Fremder, immer ein Fremder“ in der Region und in Tschechien auf Lesereise. Gerne moderiert er nach den Lesungen Diskussionen, die auch aktuelle Themen der deutsch-tschechischen Beziehungen behandeln. Da er selbst politische Verfolgung und Diskriminierung erleben musste, sieht er sein Projekt als eine Art Mahnung. Er möchte helfen, die deutsch-tschechische Geschichte nach Ende des zweiten Weltkriegs aufzuarbeiten, indem er anregt, sie aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten. Für sein ehrenamtliches Engagement hat er unter anderem den Brückenbauerpreis des Centrums Bavaria Bohemia Schönsee erhalten.

Zurück