Unfallakte24

Christian Federl

C hristian Federl hat mit „Unfallakte24“ in Eigenregie und auf eigene Kosten ein Projekt auf die Beine gestellt, das Unfallgeschädigte und Berufskranke informiert und unterstützt. Auf der gleichnamigen Online-Plattform werden Themen rund um Unfall und Unfallfolgen sowie Probleme, mit denen Unfallopfer zu kämpfen haben, beleuchtet und offen diskutiert.

Projektstart war im März 2015. Jetzt ist, nach eigenen Angaben, daraus innerhalb weniger Monate die größte Gemeinschaft (5700 Nutzer) von Unfallgeschädigten und Berufskranken im deutschsprachigen Raum entstanden. Aktive Hilfe zur Selbsthilfe von Betroffenen für Betroffene – mit mittlerweile 10.000 Seitenaufrufen pro Woche. Federls ehrenamtliche Motivation, das Internetportal zu gründen, kam nicht aus einer Laune heraus, sondern ist auch die Sicht eines Betroffenen. Mehr dazu unter www.unfallakte24.de.

Zurück