CAMPUSAsyl

Angelika Frey

A ngelika Frey engagiert sich in der Initiative CampusAsyl für Flüchtlinge. Sie hat von Beginn an viele Teilprojekte von CAMPUSAsyl federführend mitaufgebaut und ist engagierte und anteilnehmende Ansprechpartnerin für Flüchtlinge, die neu in der Regensburger Erstaufnahme angekommen sind. Gleichzeitig kümmert sich die 27-Jährige mit viel Ausdauer um zahlreiche ehrenamtliche HelferInnen, die sich für Geflüchtete einsetzen möchten. Insbesondere engagiert sich die Regensburgerin in der Organisation von ehrenamtlichen Deutschkursen für Flüchtlinge.

Hintergrund: Regensburg ist in den vergangenen Monaten bei der Aufnahme von Flüchtlingen in den Fokus gerückt. Hunderte von Menschen aus unterschiedlichen Ländern und in ganz unterschiedlichen persönlichen Situationen leben neu hier, viele weitere kommen laufend hinzu. Als Antwort auf die damit verbundenen Herausforderungen hat sich die Initiative CAMPUSAsyl gebildet. Sie versteht sich als Plattform von Hochschulen und Zivilgesellschaft zur Schaffung einer Willkommenskultur für Flüchtlinge und zu deren Integration in die Stadtgesellschaft.

CAMPUSAsyl wird durch die Regensburger Hochschulen fachlich begleitet, die damit ihre spezifischen Kompetenzen einbringen und die wissenschaftliche Reflexion der Projekte unterstützen. In vielen verschiedenen Einzelprojekten engagieren sich inzwischen viele hundert Studierende und andere Regensburgerinnen und Regensburger bei Projekten zur Sprachförderung in der Erstaufnahmeeinrichtung, in den Gemeinschaftsunterkünften und in Schulklassen, durch den Aufbau eines Dolmetscherpools, durch Sport- und Musik- und andere Freizeitangebote, Mentoring für Flüchtlinge, Hilfestellungen bei Alltagsfragen (z.B. Behördengänge). Gleichzeitig werden auch Schulungsangebote für Menschen, die ehrenamtlich im Flüchtlingsbereich engagiert sind, organisiert. Weitere Informationen zur Initiative gibt es unter: www.campus-asyl.de

Zurück