FFW Pettendorf

Josef Schmalzbauer

Josef Schmalzbauer hat sich bis heute der Feuerwehr verschrieben. In seiner Laufbahn hat er Vieles sowohl für die Feuerwehr Pettendorf als auch für die Landkreisfeuerwehren auf den Weg gebracht. Er war von 1965 bis 1982 erster Kommandant der FFW Pettendorf und hat in dieser Zeit eine neue Ära eingeläutet. So war er zum Beispiel für den Kauf und die Finanzierung des ersten Feuerwehrautos verantwortlich, außerdem für die Organisation und den Bau des Feuerwehrhauses an einem neuen und jetzt noch aktuellen Standort im Dorf. 1965 führte er die Abnahme der Löschabzeichen ein, 1973 wurde das erste Jugendleistungsabzeichen abgenommen. Durch diese Förderung der Jugend profitiert die Feuerwehr auch heute noch. Josef Schmalzbauer wurde 1970 zum Kreisbrandmeister, 1981 zum Kreisbrandinspektor und 1988 zum Kreisbrandrat und Chef aller Feuerwehren berufen. Durch diese Führungspositionen und durch sein großes ehrenamtliches Engagement, wie die Förderung der Jugend oder auch die Förderung der Technik, brachte er sowohl die Feuerwehren als auch die Gesellschaft und somit den ganzen Landkreis weiter und voran. Auch heute, nach mehr als sechs Jahrzehnten, ist Josef Schmalzbauer immer noch ein Feuerwehrler durch und durch, der mit Rat und Tat zur Seite steht und zu 100 Prozent für die Feuerwehr da und präsent ist. „Er hat sein Leben der Hilfe für den Nächsten verschrieben und dies auch im ganzen Landkreis als Vorbild für hunderte, vielleicht für tausende Feuerwehrler gelebt“, sagt der amtierende Vorstand der Feuerwehr Pettendorf Tobias Manz.

Zurück