Umweltschutz

Christoph Goppel

Christoph Goppel ist pensionierter Gymnasiallehrer für Biologie und Chemie, er hat in den letzten 40 Jahren verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten ausgeführt. Seit seiner Pensionierung 2013 ist er ehrenamtlicher Leiter der Fotokurse und der Schulfotografie am Albrecht-Altdorfer- Gymnasium. Als Botaniker hat er langjährige wissenschaftliche Untersuchungen der Luftbelastung im Stadtgebiet von Regensburg mit Hilfe von Flechten durchgeführt. 25 Jahre lang war er im Naturschutzbeirat der Stadt Regensburg als Vertreter der Regensburgisch Botanischen Gesellschaft tätig. Dabei hat er bei der Unterschutzstellung von bedrohten Lebensräumen im Stadtgebiet von Regensburg, zum Beispiel des Naturschutzgebietes Brandlberg- Keilberg und Landschaftsschutzgebietes Weintinger Hölzl mitgewirkt. Als ehrenamtlicher Leiter von naturkundlichen Wanderungen und Exkursionen für Familien und für Behinderte im Raum Regensburg war er im Auftrag des Katholischen Bildungswerkes an der Entwicklung eines modernen didaktischen Konzepts und dessen Umsetzung beteiligt. Von 2013 bis 2017 war er ehrenamtlicher Leiter des Regensburger Umweltzentrums am Naturkundemuseum Regensburg. Ihm gelang dabei die Weiterentwicklung der Umweltbildung in der Stadt und im Landkreis, indem er regelmäßig naturkundliche Exkursionen, Projekte und Kurse durchführte.Sein Ziel ist, die schützenswerten Lebensräume im Raum Regensburg und die bekannten umweltrelevanten Themen im Rahmen einer nachhaltigen Bildungsarbeit ins Bewusstsein der Regensburger zu bringen. Seit 2016 arbeitet er an einer fotografischen Dokumentation für die Nachwelt und für die Naturschutzbehörden. Thema ist die ästhetische und naturschutzfachliche Sensibilisierung für unsere Heimat unter der besonderen Würdigung der schützenswerten Flora und Fauna.

 

Zurück